9/27/2014

welcome presents part I




Ein Muss für alle Au Pairs: Geschenke für die Gastfamilien



Lange Zeit hab ich mir Gedanken zu meinen Gastgeschenken gemacht und bin zu dem Schluss gekommen gerne etwas selber zu gestalten.
Schließlich habe ich meiner Kreativität freien Lauf gelassen & das bedeutete: Ran an die Nähmaschine!







Wenn ihr auch noch kein Gastgeschenk habt und nach einer schnellen Lösung sucht, hoffe ich doch, kann euch dieser Post weiterhelfen.

Die Nähanleitung findet ihr hier Schritt für Schritt.
Ihr müsst keine Nähprofis sein. Holt euch Stoffreste zum üben oder ausprobieren zur Hilfe, an diesen könnt ihr die verschiedenen Stiche testen.



What you need

1 x Grundstoff (50cm)
2 x Verzierstoff (23cm)
1 x weißer Filz (20cm x 10cm)
2 x schwarzer Filz/Plüsch (20cm x 10cm)
1 x Reisverschluss
1 x Bügelaufkleber (Herzform)
1 x Verzierbande (100cm)
1 x Füllstoff





.. sowie ein Schnittmuster.




Dieses hier habe ich mir nach meinen groben Vorstellungen selbst erstellt.
Eine große Salatschale (o.Ä.) kann dabei als Schablone recht hilfreich sein :)




*



Schritt 1) 

Als erstes legt ihr euer Schnittmuster auf den Grundstoff, dieser muss dabei auf links gedreht sein.
Zeichnet mit Malkreide oder Bleistift am Rand der Schablone entlang, sodass ihr den Stoff problemlos zuschneiden könnt.

Wichtig dabei ist, dass ihr UNBEDINGT eine Nahtzugabe von mind. 1cm einhalten solltet.







Beim Zuschneiden solltet ihr einmal eine Vorder-/Rückseite aus dem Grundstoff, jew. 2 Flügel aus dem einen Verzierstoff & 1 Bauchtasche aus dem anderen, sowie eine Bauchtaschenrückseite aus dem Grundstoff erstellt haben. Zusätzlich jeweils 2 Kreise aus dem weißen und dem schwarzen Filz für die Augen.


Schritt 2) 

Habt ihr den Stoff komplett zugeschnitten, ordnet ihr die einzelnen Zuschnitte so an, wie ihr es euch auf eurem Schnittmuster gewollt habt.






Ihr solltet jetzt einen groben Überblick darüber haben, wo welcher Stoff hin muss.
Bevor ihr die einzelnen Zuschnitte jedoch befestigt, muss die Bauchtasche genäht werden.


Schritt 3)

Dazu benötigt ihr nur den Stoff der Bauchtaschenvorder-/hinterseite.
Um einen schönen Saum zu bekommen müsst ihr die beiden Oberflächen (also Musterseite & Flauschseite) zusammenlegen und feststecken. Beide Stoffe sollten nun von "links" zu sehen sein.

So könnt ihr diese Problemlos zusammennähen.



Habt ihr die beiden Stoffe vernäht, dreht ihr sie wieder auf "rechts" und bügelt den Saum glatt, damit sich beim späteren Zusammennähen auch kein Stoff verzieht.


Näht nun einen Teil des Verzierbands in die Mitte der Tasche. Das ist in diesem Schritt viel leichter als zu einem späteren Zeitpunkt.






Schritt 4)

Die Tasche wird nun an die Vorderseite des Grundsoffes genäht. Makiert euch vorher, wo ungefähr eure "Flügel" aufhören werden, damit ihr später einen sauberen Übergang habt. Danach solltet ihr auch die ungefähre Länge eures Verziehrbandes richten.






Schritt 5)

Jetzt wirds knifflig, denn ihr müsst die Naht "kurbeln".
Das bedeutet ihr stellt einen Zick-Zackstich mit sehr kurzer Fadenlänge (0) ein. So entsteht beim Nähen eine feste Naht und nichts kann mehr reißen.

Steckt eure Flügel mit Stecknadeln fest und kurbelt an dieser Linie mit der Naht entlang.
Wichtig ist, dass das Garn passt. Ich habe mich hier für schlichtes weiß entschieden - knallpink, hellblau oder beige hätten aber auch gepasst.






Das Endergebnis sollte in etwa so aussehen.

Kleine Ecken und Kanten sind nicht schlimm! Verzweifelt nicht, wenn es mal nicht klappt - erst so erkennt man, dass es selbst gemacht ist statt gekauft!











Schritt 6) 

Genau das selbe macht ihr nun mit den beiden Filzkreisen.
Benutzt schwarzes Garn um den kleineren schwarzen Filzkreis auf dem weißen Filzkreis abzukurbeln.
Achtet dabei darauf, den schwarzen Kreis nicht genau in die Mitte, sondern weiter links in den weißen Kreis zu nähen, sonst "starrt" eure Eule euch am Ende noch an. So entsteht ein kleiner Schieleffekt, welcher an eurer Eule super süß aussieht!

Ist dies geschafft könnt ihr das fertige Auge, mitsamt Verzierband an eurer Oberseite feststecken und schließlich anbringen.







Schritt 7) 

Der letzte Schritt an der Oberseite ist vergleichsweise simpel.
Ihr müsst nur euren Bügelaufkleber so drapieren, wie ihr ihn gerne hättet und schließlich festbügeln.






Schritt 8) 

An der Unterseite der Eule müsst ihr euren Reisverschluss so eng wie möglich anbringen.

Für alle, die nicht wissen, wie genau das funktioert:
Hier findet ihr ein Video, das erklärt, wie genau sowas funktioniert.

Ist dies geschafft, kommen wir nun zum spannensten Teil! :)
Legt eure beiden Grundstoffseiten rechts auf rechts zusammen und steckt diese beiden Stoffe so genau wie möglich fest. Solltet ihr an dieser Stelle unordentlich arbeiten kann es sein, dass euer Kissen unförmig wird und ihr gezwungen seid alles wieder aufzutrennen.
Also arbeitet hier ganz genau!

Jetzt näht ihr einmal komplett am Rand herum, sodass eure Eule ein Ganzes ergibt.
Ihr müsst nicht zu eng am Rand entlang nähen, da ihr ja einen Zentimeter Nahtzugabe mit einberechnet habt - wichtiger ist, dass der Stoff gut zusammenhält und das Kissen später nicht durch Nähte, die zu nah am Rand gefertigt wurden, aufreißt - ihr wollt es ja stabil!





Schritt 9) 

Habt ihr nun endlich euer Kissen vernäht könnt ihr es ganz einfach durch den Reisverschluss auf rechts ziehen und schließlich ausstopfen.





Wieviel Menge an Füllstoff am Ende angemessen ist, entscheidet ihr, das ist nämlich von Kissen zu Kissen unterschiedlich.



Schritt 10) 

Reißverschluss schließen & fertig ist euer Eulenkissen!






Ich dachte meinen Mädels gefällt etwas für ihr neues Zimmer!
Deshalb habe ich meine Hostmum nach dem Anstrich ihrer Wände gefragt und die Stoffe auf die jeweiligen Farben abgestimmt. Hoffentlich finden sie daran gefallen & können es sich nachts im Bett mit den Kissen bequem machen :)

Wie gefallen euch meine selbstdesignten Kissen? Lasst es mich doch in den Kommentaren erfahren. Falls euch die Anleitung weiter geholfen hat oder ihr sogar eins dieser Kissen nachgenäht habt würde ich mich über eure Bilder wirklich freuen!!!

Bald gehts weiter mit den Gastgeschenken für die Eltern und allerlei weiteren Kleinzeugs.
Bis dahin



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen