11/30/2014

the weekend isn't over yet



War das Motto des vergangen Wochenendes.

Neben Thanksgiving & Black Friday habe ich noch so viel schöne andere Momente erlebt.
Eigentlich ganz simpel konnte ich meine Zeit mit meinen Freunden verbringen & das tut gut!
Ich kann es nicht oft genug sagen.

Der Samstag war nicht anders als die gemütlichen Tagen, die ich daheim verbringe, nur eben mit anderen Menschen eben, tollen Menschen.

Am nächsten Morgen lachte mir die Sonne & Fiona ins Gesicht, ich hatte bei ihr übernachtet und sie wartete geduldig seit 9 Uhr auf mein Erwachen - bis fast 1 Uhr mittags!

Später sind wir noch mit Luzie ins Darien Diner essen gegangen (war dann doch billiger als selber kochen, leider!) und haben es uns den restlichen Abend vor dem Fernseher mit langen Unterhaltungen sowieso haufenweise Folgen GossipGirl gut gehen lassen.






Ganz "traditionell" mit Burger, Fries & Coleslaw, YUM!
















































































Zu dritt quetschen wir uns in Fionas Bett, nachdem die Müdigkeit uns die Augen zu schließen zwang.
Der Morgen war nicht anders als der Abend und nach einem kleinen Frühstück ging es wieder zurück in Fionas Heimkino, in Decken gemütlich eingehüllt und mit GossipGirl auf dem Screen.

Irgendwann mussten wir uns allerdings von Luzie verabschieden und brachten sie nach Hause. Ich zog mich daheim nochmal schnell warm an, denn das war auch bitter nötig, wir hatten nämlich große Pläne für den Abend.
Ab 16:15 begann in Rowayton, meiner Nachbarstadt und Fionas Wohnort, eine "Christmas Tree Lightning Show".
Kinderchöre sangen vor dem Post Office bekannte Weihnachtslieder, heiße Schokolade und kleine Leckereien wurden verteilt & die Lichter der Straße mit Anbruch der Dunkelheit erleuchtet.
Es war traumhaft schön :)

Das Highlight für die Rowayton Kids aber war Santa Claus, der ihnen einen kleinen Besuch abstattete. Ich habe ernsthaft noch nie in meinem ganze Leben so viele hysterische Kinder auf einen armen Mann zurennen sehen :D Die sprangen auf ihn drauf und umklammerten seine Beine, so dankbar auch dieses Jahr wieder tolle Geschenke erwarten zu dürfen. Der arme Kerl - ob der sich freiwillig dazu gemeldet hatte oder gelost wurde?






Kim, Marina, Inga, Eileen, Fiona & ich :)


















































Die Aussicht direkt vom Hafen aus, unglaublich schön













































Ein wunderschöner Abend voller tausend Lichter!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen