12/06/2014

to be thrown in at the deep end - Mystic, CT




Jetzt sind schon zwei ziemlich unspektakuläre Wochenenden vergangen, leider.
Hier in New England sieht das Wetter um diese Jahreszeit leider nicht so rosig aus. Der Wechsel zwischen Regen, Wind, Schnee & Sonnenschein variiert hier enorm, wenn wir letzteren auch eher unter der Woche begrüßen dürfen. Bringt mir und meiner Freizeit natürlich nix!
Abends ist es schon dunkel und morgens oft zu kalt oder man ist von der Arbeitszeit eher eingeschränkt - Schade.

Meine Freundin Luzie & ich haben uns dann aber ans Herz gefasst und uns vorgenommen den Samstag nicht zu vergeuden. Große Plänen mit noch größerer Enttäuschung.

Ganz früh am Samstag Morgen sind wir gemeinsam mit Jessica und einem vollen Tank Richtung Osten gefahren - next stop: Mystic.
Der Geheimtipp unserer Counselorin. Ein super schönes Schifferdörfchen mit rotgelegenem Aquarium und einer riesengroßen Ausstellung über die Geschichte des Dorfes.

Voller Zuversicht sind wir ca 1 1/2 vor dem Regen davongefahren aber keine 10 Minuten nach unserer Ankunft hatte der uns schon wieder eingeholt. Unser Ausflug fiel also regelrecht ins Wasser.
Die Ausstellung befindet sich im Dorf verteilt, also alles unter freiem Himmel und sollte 30$ kosten, eigentlich kein Problem, wäre da nicht der Regen gewesen. Das Aquarium ist zwar mit einem Preis von 30$ hier auch schon recht happig aber wir dachten besser als gar nichts, doch auch da sollte und das Wetter bzw die Jahreszeit einen Strich durch die Rechnung machen: Viele Bereiche waren seit Oktober geschlossen und werden erst wieder im Frühjahr geöffnet. Also haben wir uns das Geld auch gespart.
Letztendlich hat es uns dann in einen nahgelegenen kleinen Shop verschlagen, der war so süß. Da gab es alles, was mit Schiffen zu tun hat bis hin zur Weihnachtsbaumdekoration! :D

Wenigstens einen kurzen Unterschlupf hatten wir gefunden.












































Wir kommen auf jeden Fall im Frühling nochmal zurück um die Sachen, die wir uns vorgenommen hatten, zu erleben, denn der Charme des (doch verregneten) Dörfchens hat ordentlich Eindruck hinterlassen. Ich freue mich also schon darauf, dass Wasser an den großen Anlegern in der Sonne glitzern zu sehen und mehr über diesen zauberhaften Ort zu erfahren :)

Bevor wir uns aber wieder auf den Rückweg gemacht haben, sind wir im Mystic Diner essen gegangen und uns vorm Regen versteckt.



Auf dem Highway haben wir uns dann überlegt wie wir uns die Zeit bis abends vertreiben können (es war gerade mal erst 2 Uhr :D) und haben noch einen kleinen Abstecher in den ALDI in New Haven gemacht.
Also man hört ja immer wieder von den vielen ALDI’s hier in Amerika, der, den wir gesehen haben, haut mich jetzt aber nicht unbedingt vom Hocker. Klar gabs so Sachen wie Spekulatius und Pumpernickel zu kaufen, das hatte ich aber dank meiner lieben Mama schon (danke nochmal für das süße Paket ♥).



Der nächste Plan des Tages oder eher Abends war zusammen mit Luzie, Jessica, Fiona & Ricarda der Besuch eines deutschen Weihnachtsmarktes, Geheimtipp der besten Freundin von Luzie’s Hostmom. Es sollte sich bald herausstellen, dass es schon der zweite Reinfall von Geheimtipp des Tages war :D


Den Weihnachtsmarkt, so wie wir dachten, gab es nämlich überhaupt nicht, sondern nur irgendein Theaterstück in einer „deutschen“ Privatschule (alles auf englisch natürlich und eigentlich nur für die Eltern der Schüler gedacht, Eintritt 30$).
Wo wir jetzt aber schonmal in Stamford waren und die zwei super Enttäuschungen an einem Tag einstecken mussten, wollten wir das natürlich nicht so auf uns sitzen lassen.
Was also tun?
Essen gehen? Waren wir schon.
Kino? Alle Filme schon gesehen.
Bowlen? Alle Bahnen geschlossen.

So ging es dann eine ganze Weile weiter bis endlich die zündende Idee kam: Lasertag! Und ich muss sagen, so viel Spaß hatten wir alle lange schon nicht mehr :D

Wir kamen an der Adresse an, die wir im Internet gefunden haben und sind in eine große Halle voll mit Spielautomaten und Bällebad gekommen („Kids 4 fun“ war der Name :D).
Eine Treppe weiter oben und 8$ später konnten wir die Lasertag Arena 20 Minuten unser Eigen nennen. Mehr hätten wir auch gar nicht gebraucht :D Haben also für 8$ nochmal ein extra Workout bekommen, ihr glaubt mir nicht, wie anstrengend das ist. Auf jeden Fall, wird das nicht das letzte Mal bei Kids4fun bleiben, wir sehen uns wieder ;D 


Fiona - Ricarda - Jessica - Luzie & ich bei LaserTag













































Zum Abschluss haben wir alle noch eine Cola bei McDonalds getrunken und lange Zeit gequatscht, dann sind Ricarda und Jessica leider schon gefahren und wir haben uns auf den Weg zu unserem abendlichen Ritual gemacht: Gossip Girl in Fionas Heimkino. Wir sind schon wieder fast mit der 2. Staffel durch und haben immer etwas, wenn wir bei einem schrecklichen Wetter mal wieder nicht wissen, was mir machen sollen :)

Abgesehen von den zwei katastrophalen Masterplänen hatten wir alle doch einen wundervollen Abend & Nikolaustag!!! :)

Meine Omi hat mir ein paar Zeitschriften aus Deutschland geschickt, die ich mir jetzt mal durchblättere ♥



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen